Angebote zu "Versuch" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Käutner, K: Ein dynamisches Modell finanzwirtsc...
23,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 31.12.1973, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ein dynamisches Modell finanzwirtschaftlicher Entscheidungen in der Demokratie, Titelzusatz: Versuch zur Überwindung der normativen und zur Erweiterung der positiven Theorie der öffentlichen Finanzwirtschaft, Autor: Käutner, Klaus, Verlag: P.I.E. // Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Finanzwirtschaft // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Wirtschaftstheorie // BUSINESS & ECONOMICS // Personal Finance // General // Wirtschaftstheorie und // philosophie // Soziologie und Anthropologie // Finanzen // Persönliche Finanzen, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 228, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Europäische Hochschulschriften (Reihe 05): Volks- und Betriebswirtschaft / Economics and Management (Nr. 71), Gewicht: 285 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Zeise, Lucas: Geld - der vertrackte Kern des Ka...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09/2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Geld - der vertrackte Kern des Kapitalismus, Titelzusatz: Versuch über die politische Ökonomie des Finanzsektors, Autor: Zeise, Lucas, Verlag: Papyrossa Verlags GmbH + // PapyRossa Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Finanzkrise // Finanzwirtschaft // Geld // Banknote // Monetär // Valuta // Währung // Wirtschaftspolitik // Krise // wirtschaftlich // politisch // Wirtschaftskrise // Weltwirtschaftskrise // International // Wirtschaft // Fremde Länder // Internationales // Finanz // Wirtschafts // und Finanzkrisen // Finanzen // Internationale Wirtschaft, Rubrik: Wirtschaft // Allgemeines, Lexika, Geschichte, Seiten: 192, Reihe: Neue Kleine Bibliothek (Nr. 155), Gewicht: 256 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Kiehne, T: Geschäftsfeldplanung deutscher Großu...
73,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.05.1990, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Geschäftsfeldplanung deutscher Großunternehmen der chemischen Industrie, Titelzusatz: Versuch einer Ableitung aus externem Informationsmaterial, Autor: Kiehne, Thomas, Verlag: Lang, Peter GmbH // Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Budget // Budgetierung // Business // Management // Absatz // Marketing // Vermarktung // Marktforschung // Kapitalismus // Spätkapitalismus // Führung // Mitarbeiterführung // Finanz // Management: Marketing und Vertrieb // Management: Führung und Motivation // Finanzen, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 296, Reihe: Europäische Hochschulschriften (Reihe 05): Volks- und Betriebswirtschaft / Economics and Management (Nr. 1082), Gewicht: 489 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Monte Carlo and Quasi-Monte Carlo Methods 2004
158,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06.12.2005, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Monte Carlo and Quasi-Monte Carlo Methods 2004, Auflage: 2006 // 2006. 2006, Redaktion: Niederreiter, Harald // Talay, Denis, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Englisch, Schlagworte: Monte-Carlo-Methode // Rechnungswesen // Wirtschaft // Finanzen // Kredit // Differenzialgleichung // Gleichung // Differenzialrechnung // Mathematik // Statistik // Stochastik // Wahrscheinlichkeitsrechnung // Technik // Ingenieurwissenschaften // Handwerk // Zahl // Zählen // Zahlensystem // Ziffer // Experiment // Versuch // Forschung // naturwissenschaftlich // Finanz // und Rechnungswesen // Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik // Mathematik für Ingenieure // Numerische Mathematik // Computer-Aided Design // CAD // Zahlensysteme // Wissenschaftliche Ausstattung // Experimente und Techniken, Rubrik: Mathematik // Wahrscheinlichkeitstheorie, Seiten: 514, Abbildungen: 73 schwarz-weiße Abbildungen, 29 schwarz-weiße Tabellen, Bibliographie, Informationen: Book, Gewicht: 793 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Hofmann, P: Schutz von Dritten in der Insolvenz...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Schutz von Dritten in der Insolvenz des Versicherungsnehmers, Titelzusatz: Versuch einer Systembildung, Auflage: 1. Auflage von 2018 // 1. Auflage, Autor: Hofmann, Philipp Heiner, Verlag: Mohr Siebeck GmbH & Co. K // Mohr Siebeck, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Abgabe // Abgabenordnung // AO // Deliktrecht // Erbrecht // Familienrecht // Finanzwirtschaft // Handelsrecht // Sachenrecht // Schaden // Schadensrecht // Schadensersatz // Schmerzensgeld // Steuergesetz // Steuerrecht // Wettbewerbsrecht // Wettbewerbssache // Wirtschaftsgesetz // Wirtschaftsrecht // Privatrecht // Zivilgesetz // Zivilrecht // Deutschland // Recht // Unternehmensrecht // Prozess // juristisch // Zivilprozess // Zivilprozessordnung // ZPO // allgemein // Finanzrecht // Eigentums // und Besitzrecht // Steuer // und Abgabenrecht // Unerlaubte Handlungen // Internationales Privatrecht und Kollisionsrecht // Rechtsordnungen: Zivilrecht // Code Civil // Wettbewerbs // und Kartellrecht // Finanzen // Internationales Öffentliches Recht: Wirtschafts // und Handelsrecht // Wirtschaftsverwaltungsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht, Rubrik: Privatrecht // BGB, Seiten: 402, Reihe: Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht (Nr. 148), Gewicht: 665 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Hofmann, P: Schutz von Dritten in der Insolvenz...
74,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Der Schutz von Dritten in der Insolvenz des Versicherungsnehmers, Titelzusatz: Versuch einer Systembildung, Auflage: 1. Auflage von 2018 // 1. Auflage, Autor: Hofmann, Philipp Heiner, Verlag: Mohr Siebeck GmbH & Co. K // Mohr Siebeck, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Abgabe // Abgabenordnung // AO // Deliktrecht // Erbrecht // Familienrecht // Finanzwirtschaft // Handelsrecht // Sachenrecht // Schaden // Schadensrecht // Schadensersatz // Schmerzensgeld // Steuergesetz // Steuerrecht // Wettbewerbsrecht // Wettbewerbssache // Wirtschaftsgesetz // Wirtschaftsrecht // Privatrecht // Zivilgesetz // Zivilrecht // Deutschland // Recht // Unternehmensrecht // Prozess // juristisch // Zivilprozess // Zivilprozessordnung // ZPO // allgemein // Finanzrecht // Eigentums // und Besitzrecht // Steuer // und Abgabenrecht // Unerlaubte Handlungen // Internationales Privatrecht und Kollisionsrecht // Rechtsordnungen: Zivilrecht // Code Civil // Wettbewerbs // und Kartellrecht // Finanzen // Internationales Öffentliches Recht: Wirtschafts // und Handelsrecht // Wirtschaftsverwaltungsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht, Rubrik: Privatrecht // BGB, Seiten: 402, Reihe: Veröffentlichungen zum Verfahrensrecht (Nr. 148), Gewicht: 665 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Die Souveränität Deutschlands
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie souverän ist Deutschland wirklich?Deutschland sei "seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen", bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. Das war geradezu eine Verbeugung des Staates vor dem neuen Souverän des entgrenzten Kapitalismus. In "Europa" sei die Souveränität ohnehin "längst ad absurdum" geführt.Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen. Das lässt sich nicht mehr kaschieren.Aus dem Inhalt:-Die Geschichte der Souveränität und die gegenwärtigen Lehren hierzu.-Das Prinzip der kleinen Einheit gebietet die Freiheit. Warum Großstaaten keine Republiken sind, sondern obrigkeitlichenCharakter besitzen und die Bürger zu Untertanen degradieren.-Warum Revolutionen keinen Rechtsbruch darstellen, sondern Befreiungen zum Recht sind.-Deutschlands Souveränität und Deutschland als Staat.-Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt: Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen.-Gelten die SHAEF-Gesetze noch?-Der nicht abgeschlossene Friedensvertrag und Deutschland als Feindstaat des Zweiten Weltkrieges laut Artikel 107 UNO-Charta.-Die zunehmend tabuisierte Problematik der Ostgebiete des Deutschen Reiches in den Grenzen von 1937 und die private Eigentumslage an den Grundstücken.-Die Haager Landkriegsverordnung und das in ihr geregelte Vertreibungs- und Enteignungsverbot.-Weshalb den deutschen Bürgern Abstimmungen nach Art. 20 Abs. 2 S. 2 Grundgesetz (GG) vorenthalten werden. Die Verletzung der Freiheit der Bürger, der Würde des Menschen und der Souveränität des Volkes.-Die verfassungswidrigen Bemühungen des Staates um die geistige Ausrichtung der Menschen und der Versuch, einen Moralismus, die political correctness, durchzusetzen, der die freie Entfaltung der Persönlichkeit und damit die Würde des Menschen verletzt.-Verwandelt das vielfache staatliche Unrecht Deutschland zunehmend in einen Unrechtsstaat? Die Bemühungen der deutschen politische Klasse, die Nation als Gliedstaat in einem europäischen Bundesstaat aufgehen zu lassen, ohne das Volk, die Deutschen, um deren Zustimmung zu fragen.-Weshalb die freiheitliche Bürgerlichkeit beseitigt werden soll.-Die diktatorische Euro-Rettungspolitik als Staatsstreich und als Verbrechen gegen die Souveränität.-Der Europäische Gerichtshof - das größte Übel für die allgemeine Freiheit der Bürger und Völker. Ein Gericht, das sich so nennt, aber keines ist.-Die Befriedung des Planeten und die Beendigung von Kriegen durch einen Weltstaat als Endziel? Das Ende der Freiheit und die Herrschaft kleiner Eliten über die ganze Menschheit.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Die Souveränität Deutschlands
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie souverän ist Deutschland wirklich?Deutschland sei "seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen", bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. Das war geradezu eine Verbeugung des Staates vor dem neuen Souverän des entgrenzten Kapitalismus. In "Europa" sei die Souveränität ohnehin "längst ad absurdum" geführt.Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen. Das lässt sich nicht mehr kaschieren.Aus dem Inhalt:-Die Geschichte der Souveränität und die gegenwärtigen Lehren hierzu.-Das Prinzip der kleinen Einheit gebietet die Freiheit. Warum Großstaaten keine Republiken sind, sondern obrigkeitlichenCharakter besitzen und die Bürger zu Untertanen degradieren.-Warum Revolutionen keinen Rechtsbruch darstellen, sondern Befreiungen zum Recht sind.-Deutschlands Souveränität und Deutschland als Staat.-Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt: Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen.-Gelten die SHAEF-Gesetze noch?-Der nicht abgeschlossene Friedensvertrag und Deutschland als Feindstaat des Zweiten Weltkrieges laut Artikel 107 UNO-Charta.-Die zunehmend tabuisierte Problematik der Ostgebiete des Deutschen Reiches in den Grenzen von 1937 und die private Eigentumslage an den Grundstücken.-Die Haager Landkriegsverordnung und das in ihr geregelte Vertreibungs- und Enteignungsverbot.-Weshalb den deutschen Bürgern Abstimmungen nach Art. 20 Abs. 2 S. 2 Grundgesetz (GG) vorenthalten werden. Die Verletzung der Freiheit der Bürger, der Würde des Menschen und der Souveränität des Volkes.-Die verfassungswidrigen Bemühungen des Staates um die geistige Ausrichtung der Menschen und der Versuch, einen Moralismus, die political correctness, durchzusetzen, der die freie Entfaltung der Persönlichkeit und damit die Würde des Menschen verletzt.-Verwandelt das vielfache staatliche Unrecht Deutschland zunehmend in einen Unrechtsstaat? Die Bemühungen der deutschen politische Klasse, die Nation als Gliedstaat in einem europäischen Bundesstaat aufgehen zu lassen, ohne das Volk, die Deutschen, um deren Zustimmung zu fragen.-Weshalb die freiheitliche Bürgerlichkeit beseitigt werden soll.-Die diktatorische Euro-Rettungspolitik als Staatsstreich und als Verbrechen gegen die Souveränität.-Der Europäische Gerichtshof - das größte Übel für die allgemeine Freiheit der Bürger und Völker. Ein Gericht, das sich so nennt, aber keines ist.-Die Befriedung des Planeten und die Beendigung von Kriegen durch einen Weltstaat als Endziel? Das Ende der Freiheit und die Herrschaft kleiner Eliten über die ganze Menschheit.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Die Finanzen der Kommanditgesellschaft auf Aktien
65,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die verschiedenen Rechtsfragen, die das Thema "Finanzen der KGaA" aufwirft, lassen sich auf zwei Grundfragen reduzieren: In welchem Verhältnis stehen aktienrechtlicher Kapitalschutz und kommanditrechtliche Gestaltungsfreiheit? Wie sind im Hinblick auf die verschiedenen Finanzierungsentscheidungen der Gesellschaft die aktien- und kommanditrechtlichen Kompetenzen der Gesellschafter abzugrenzen? Dem Aktiengesetz ist dazu wenig zu entnehmen. Es enthält für die KGaA vorwiegend Regelungen, die teils unvollständig, teils - wie die maßgebliche Verweisungsnorm des 278 Abs. 2 - unklar formuliert sind. Vor diesem Hintergrund unternimmt die Arbeit den Versuch, auf dem Gebiet der Finanzen die der Rechtsform innewohnenden heterogenen Gestaltungselemente in Einklang zu bringen.

Anbieter: Dodax
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot